15. Abtsdorfer Heimattreffen in Unterwinstetten 2012

Liebe Abtsdorfer,

„Wer nicht weiß woher er kommt, weiß auch nicht wohin er geht.“
Mit diesem Sprichwort eröffneten wir das diesjährige 15. Abtsdorfer Heimattreffen in Unterwinstetten – und auch heute soll es uns in der Weihnachtsausgabe des Abtsdorfer Echos begleiten.

Unsere Treffen sind immer ein besonderes Ereignis in der Abtsdorfer Nachbarschaft. Sie bringen Menschen zusammen, die eine mehr oder weniger lange Strecke ihres Lebensweges gemeinsam in ihrem Geburtsort verbracht haben, die aber durch die Aussiedlung voneinander getrennt wurden und heute verstreut über das ganze Bundesgebiet leben. Auch geben sie uns eine Nähe und Wärme, die wir oft in unserem Alltag vermissen.

Ob man sich im Sommerurlaub in der Heimatgemeinde in Siebenbürgen oder auch in der neuen Heimat – wie wir in Unterwinstetten – wiedertrifft, so ist für alle gleich wichtig, die Gemeinschaft zu pflegen, an unsere Wurzeln zu erinnern und gemeinsam mit Gleichgesinnten zu feiern. Nach unserem Heimattreffen ist es mir ein großes Anliegen DANKE zu sagen.

Diesen Dank richte ich an unsere Abtsdorfer, die von Nah und Fern den Weg nach Unterwinstetten gefunden haben, die zahlreichen Trachtenträger, die Crailsheimer Trachtentanzgruppe sowie ganz besonders die Landshuter Blaskapelle. 
Es war ein wunderschöner Tag mit vielen wertvollen Begegnungen und Gesprächen – ich freue mich bereits auf das nächste Treffen in 2014. 
Wertvolle Begegnungen stehen uns allen nun auch in der Weihnachtszeit bevor. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit der Familie. Wir feiern die Ankunft des Heilands Jesus Christus und besinnen uns auf die wahren Werte im Leben. Glaube, Hoffnung und Liebe. Gerne denken wir dabei an die schöne Weihnachtszeit in Abtsdorf zurück – an die beeindruckenden Momente am Heiligen Abend, wenn sich alle sich auf den Weg machten, vor dem Gottesdienst, auf dem Friedhof den lieben Verstorbenen zu gedenken.

An dieser Stelle möchte ich allen Abtsdorfern ob Jung oder Alt von ganzem Herzen schöne Erinnerungen, wertvolle neue Begegnungen und natürlich gesegnete Feiertage wünschen.

Ihre Renate Jäger

Unterwinstetten, 8. September 2012